Franziska & Aaron – Federleicht ins Eheglück

Vielleicht kommt Dir die Wiese irgendwie bekannt vor, auf der sich Franzi & Aaron im Juli letzten Jahres kirchlich trauen ließen. Es war bereits die dritte Hochzeitsreportage, die ich an diesem Ort begleiten durfte (die anderen beiden sind auch hier auf dem Blog).

Trauungen unter freiem Himmel sind zwar immer mit einem kleinen Risiko verbunden (ein Plan B ist nie verkehrt), aber auch unvergleichlich schön!! Seitdem ich vor einigen Jahren meine erste (freie) Trauung unter freiem Himmel begleiten durfte, zählt das absolut zu meinen Favoriten und ich freu mich schon bei den Anfragen fast ein Loch in den Bauch 🙂

Aber nun zu Franzi & Aaron: Nach dem First Look auf einer privaten Wiese (gar nicht so weit weg von der Traulocation) und dem anschließenden Paarshooting mussten sich die Beiden noch mal kurz trennen – denn Franzi wurde von ihrem Papa an den „Altar“ geführt, beide sichtlich gerührt.

Schaut Euch bitte dieses grandiose Brautkleid an (es stammt von Mainkleid – Der Liebe wegen). Es stand Franzi ganz ausgezeichnet. Und auch das Outfit von Aaron fand ich richtig klasse. Mal kein unifarbenes Hemd – was meint Ihr dazu? Die Beiden sahen umwerfend zusammen aus…

Die Trauung:

Täubchen waren auch da…

Und da die Beiden (tatsächlich BEIDE) in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv sind, war zu erwarten, dass es hier eine Überraschung gibt 🙂

Und das war das Brautauto – aus Familienbesitz! Da ist es gleich noch viel schöner 🙂

 

Die Feierlocation: Das Weingut Höflich

Und wer aufgepasst hat: Federn nicht nur am Brautkleid, sondern auch in der Deko! Ich LIEBE Details! 🙂 Federleicht ins Eheglück!!

Nicht nur, dass sich überall das Logo der Beiden wiederfand – alle Holzzsachen wurden selbstgemacht – mit ganz viel Liebe, wie man sieht.

…und eine Candy-Bar hat auch nicht gefehlt 🙂

Da sich über den Tag die Lichtverhältnisse ändern, schaue ich immer, auch wenn das Paarshooting „eigentlich“ schon im Kasten ist, ob ich das Paar noch mal kurz auf die Seite nehmen kann.
So sind diese Aufnahmen entstanden…

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *